Veröffentlicht von Peter in Asien, Reisen & Urlaub

So, nun sind wir schon paar Tage hier in Indien und haben so einiges erlebt.

 Wir sind nachts auf dem Flughafen Delhi gelandet und wurden von unserem Taxifahrer abgeholt. Gleich noch auf dem Parkplatz habe ich festgestellt, dass es evtl. nicht so eine gute Idee war auf dem Vordersitz Platz zu nehmen. Der Gurt funktionierte nicht. Als paar Menschen gerade ihr Auto beladen haben, hat er vollgas drauf gehalten und nur paar mal gehuppt und ist dann haarscharf an diesen vorbeigefahren.

 So ging es nun nach Delhi-Downtown. Vorbei an zerfallenden Haeusern und Menschen die in dunklen Gassen auf Kartons geschlafen haben zu unserem Hotel Royal Holidays. Klimaanlage und der Fernseher sind kaput, der Kuehlschrank ist verschimmelt. Nach dem Fruehstuck haben eine kleine eineinhalbwoechige Reise gebucht.

 

Den ganzen Beitrag lesen »

Veröffentlicht von Peter in Frankreich

Heute sind wir aufgewacht mit dem Wissen, dass wir einen richtig geilen Tag haben werden. Denn um 13:00 Uhr ging es mit Pascal von “Provence Rafting”, drei Hollaendern und einer vierkoepfigen Familie in Castellane (Haute Provence) erst mal mit dem Auto zwanzig Minuten am Verdon entlang, bis zu unserer Einstiegstelle in den reissenden Fluss.

 

Erst Anfang Juni dieses Jahres sind hier zwei Deutsche und ihr Fuehrer beim Canyoning Verdon ertrunken, als eine Flutwelle sie ploetzlich uevberaschte. Also ist die Angelegeheit nicht ganz ungefaehrlich, sorgt aber fuer Adrenalin im Blut.

 

Den ganzen Beitrag lesen »

Veröffentlicht von Peter in Monaco

Reiseroute: Vetimiglia (Italien) - Menton (Frankreich) - Monte Carlo (Monaco) - Menton (Frankreich)

Heute ging es zuerst nach Menton auf den Zeltplatz. Der Aufstieg auf das Hochplateau Sankt Michel mit unseren ca. 20 bis grob 25 Kilogramm (!) schweren Rucksaecken war schon ein kleine Herausforderung. Zu bewaeltigen waren ein halber Berg + weitere 336 Treppenstufen.

Debbie auf einem Lamborghini

Am Nachmittag sind wir dann mit dem Bus zu einem kleinen Ausflug in das Fuerstentum Monaco aufgebrochen. Dort faellt man eher mit eine Trabant auf, als mit einem Porsche, Ferrari oder Bentley auf. Nach einem Besuch des Casinos und der Stadt haben wir abends - nach dem Essengehen - ein schoenes Feuerwerk ueber dem Hafen angeschaut.

Danach ging es wieder mit dem Zug vom unterirdischen Bahnhof aus zurueck nach Menton, wo uns eine mitternaechtliche Hitze von grob 30° C und 336 Treppenstufen erwarteten…

 

Veröffentlicht von Peter in Italien

Hallo Leute,

anbei unser Grussfoto von unserem Urlaub:

Peter und Debbie an der Balzi Rossi Bucht

Viele Gruesse vom sonnigen Mittelmeer an alle Daheimgebliebenen!

Veröffentlicht von Peter in Italien

Reiseroute: Pegli - Spotorno - Varigotti - Finale Ligure

Heute haben wir den Zeltplatz “Camping Villa Doria” wieder verlassen. Mit dem Zug ging es erst mal nach Spotorno. Fast haetten wir den Ausstieg verpasst und dann sind unsere Tueren nicht aufgegangen. Aber wir haben es schliesslich doch noch geschafft. Danach ging es mit dem Bus nch Finale Ligure weiter. Der Zeltplatz ist sehr schoen, auf Terassen angelegt. Hier hat es gleich drei verschieden grosse Ameisenarten. Die Klienen (ca. 2 mm gross), die Mittleren (ca. 5 mm gross) und die Grossen (ca. 8-9 mm gross). Nach dem die mittleren Ameisen gleich eine Autobahn ueber unser Zelt gebaut haben und sich die Grossen unsere Essenskruemmel von unseren Isomatten abgeholt, hben wir beschlossen unser Zelt eine Etagge weiter oben wieder aufzubauen. Mit Erolg.

Den ganzen Beitrag lesen »

Veröffentlicht von Peter in Italien

Reiseroute: Camping Villa Doria (Pegli) - Genua - Camping Villa Doria (Pegli)

Boah, heute morgen hat uns der Wecker bereits Viertekl vor Sechs Uhr geweckt. Meine schlafsandproduktion war noch voll im Gange, als esgebimmelt hat. Wir wollten heutezum Fischmarkt nach Genua und haben es also auf den Bus abgesehen, der 20 vor sieben runter nach Pegli fahren solte. Doch erst ein kleiner Schock, den das Tor zum Zeltplatz wurde erst um sieben Uhr aufgenacht. Wir haben aber nur noch fuenf Minuten gehabt, als sind wir einfach ueber das Tor geklettert. Basta…

So haben wir den Bus noch rechtzeitig erwischt, doch unten am Ufer mussten wir erst mal die Faehre suchen ud so sind wir in aller Fruehe an hin- und hergerannt, als uns ein Italier gesagt hat, dass wir langsam machen sollen, den es waere ja erst viertel vor Sieben uhr morgens.

Den ganzen Beitrag lesen »

Veröffentlicht von Peter in Italien

Reiseroute: Camping Autodromo (Monza) - Mailand - Genua - Camping Villa Doria (Pegli)

Heute morgen haben wir erst mal richtig ausgeschlafen. Gegen zehn Uhr ging es dann aber raus aus den Federn. Der Himmel war bewoelkt, die Erde nass. Wir haben zusammengepackt und sind mit dem Bus und der Metro nach Mailand gefahren und von dort aus gin es mit dem Zug weiter Richtung Genua. Dann weiter nach Pegli.

Das Wetter ist immer besser geworden und als wir schliesslich in Pegli ausgestiegen sind hat uns eine richtige Hitze empfangen. Mit dem Bus gin es dann zum schoenen Zeltplatz Villa Doria. Schnell haben wir das Zelt aufgebaut und schon konnte der Urlaub beginnen.

Den ganzen Beitrag lesen »

Veröffentlicht von Peter in Italien

Reiseroute: Nagold - Pforzheim - Karlsruhe -Freiburg - Mailand - Monza

 

Heute sind wir mit dem Baden-Wuerttemberg-Ticket erst mal nach Freiburg im Breisgau gefahren. Von dort aus ging es mit einem nettem Maedel und ihrem Kumpel nach Mailand. Ich hatte die Nacht zuvor nicht geschlafen und war dann entsprechend muede. Deshalb habe ich beinahe die ganze Fahrt ueber geschlafen. Ein kleiner Zwischenhalt und die naechste Station war dann Mailand. Unsere Chauffeure hatten sichtlich Muehe mit einem Navigationssystem den Hauptbahnhof (stazioni centrale) zu finden. Nach ner halben Stunde suchen haben wir es ann endlich gefunden.

Den ganzen Beitrag lesen »

Veröffentlicht von Peter in Reisevorbereitung

Auslandsreise-KrankenversicherungBei Reisen ins Ausland sollte man unbedingt eine Auslandsreise-Krankenversicherung abschließen. In Ländern, mit denen Deutschland ein Sozialversicherungsabkommen geschlossen hat - zum Beispiel in vielen europäischen Staaten - zahlt zwar grundsätzlich die eigene Krankenversicherung. Ein notwendiger Rücktransport ist aber schon hier bei den meisten Krankenkassen nicht im Tarif enthalten. Reist man in Länder, mit denen Deutschland kein Sozialversicherungsabkommen geschlossen hat, so muß man - ohne eine passende Auslandsreise-Krankenversicherung - im schlimmsten Fall selbst die Kosten für die angefallene ärztliche Behandlungen übernehmen. Schnell kommen beispielsweise in einem amerikanischen Krankenhaus 2.000,- € am Tag zusammen. Eine mehrwöchige Behandlung kann dann schnell den eigenen finanziellen Ruin bedeuten.

 

Den ganzen Beitrag lesen »

Veröffentlicht von Peter in Schweiz

“Wow, geile Sache!!!” dachte ich mir als ich folgendes Video gesehen habe:

Loading...

So kann einem die globale Erwärmung den Spaß am Schifahren nicht mehr nehmen! Taucht ein Felsen im Schnee auf - schwups - fliegt man einfach darüber.

Ich weiß, was ich mal auf jeden Fall mal ausprobieren möchte. Das ist definitiv Ski-Gliding.

Kalender

August 2017
M D M D F S S
« Jul    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Werbung